Unser Zusammenhalt versetzt Berge in ein anderes Universum

Jeder Tage ist für uns wie ein neues Leben in einer anderen Welt

Unsere Angst vor einer Enttäuschung schweißt uns zusammen

Und noch mehr Ängste umkreisen sich um die Einsamkeit

Wir Sitzen in der Dunkelheit und fürchten sie nicht

Eine Wärme umhüllt uns alle wie eine Kuscheldecke

Menschen sehen uns und fürchten die Liebe unserer Herzen

Und wenn wir doch alleine sind warten wir nur auf uns

Wir leben in einem neuen Zeitalter, in einem neuen Leben

Doch diesmal leben wir es gemeinsam... für immer!!!

20.7.10 23:16, kommentieren

Schwarz wie die Hölle ist die Nacht die noch nicht mal eine ist. Die Sterne sind noch nicht zu sehen und selbst wenn könnten sie kein Licht mehr in diese verdrehte Welt bringen. Verdreht ist der richtige Ausdruck für die Gefühle die wahrscheinlich nicht nur mir durch die Seele wandern. Offensichtlich eine sinnlose Wanderung denn ein Ziel ist nicht in Sicht. Ziellose Wanderungen haben mein Herz schon so oft zerrissen und nun habe ich keine Kraft mehr einfach nur durch die Welt zu gehen. Vorallem weil alles so tristlos dunkel ist. Wäre diese Dunkelheit doch nur ein Gewitter, dass sich nur entladen will um dann mit seinen Wolken wieder zu verschwinden, um wieder einen neuen hellen Tag erstrahlen zu lassen. Aber es sind keine Gewitterwolken die an mir vorbei ziehen. Nur Rauchwolken die ich lustlos auspuste. Lustlos glüht auch meine Zigarette vor sich hin. Verglüht vor meinen Augen um irgendwann auszugehen... Um auch mich allein zu lassen... für noch mehr Dunkelheit... Nur Dunkelheit

4.7.10 21:04, kommentieren

An meine Frau

Ich öffne die Augen...

Ich blicke in ihr Gesicht und sehe Sicherheit. Ich blicke in ihre Augen und finde Halt. Wie ein Engel steht sie vor mir, ihre Hände zur Faust geballt.

Bereit ist sie für mich zu kämpfen. Bereit für mich ihr Herz zu geben. Ohne sie könnt ich nicht sein. Sie ist der Grund für mich zu leben.

Sie war da als mir mein Herz entglitt. War da als man mir alles nahm. War ich doch nur ein kleines Kind, als sie mit einer Rose zu mir kam.

Eine Blüte deren Duft mich rührte. Eine Blüte ohne Leid und Schmerz. Wunderschön in ihren Händen, hielt sie für mich ein neues Herz.

Ein neues Leben schlägt in meiner Brust. Ein neues Leben nun zu zweit. Mit ihr an meiner Seite, bin nun auch ich für sie zu kämpfen bereit.

Ich möchte meine Augen schließen, möchte in das Traumland fahrn. Ich versuche es mit aller Kraft und merk dabei das meine Augen nie geöffnet warn.

Die Gefühle waren so real, obwohl sie gar nicht bei mir war. Ich spüre keine Angst deswegen, denn selbst in meinen Gedanken war sie für mich da.

 

Sie wird auf ewig mein Herz erfüllen

dessen bin ich mir bewusst

denn das Herz was sie mir schenkte

schlägt als ein Teil von ihr

in meiner Brust

 

Ich danke dir mein Herz... I love you Darling!

 

1 Kommentar 4.6.10 18:31, kommentieren